„Auf die Selbstheilungskräfte kommt es an!“

Naturheilverfahren

Im weitesten Sinne bedeuten die klassischen, aber auch die erweiterten modernen Verfahren der Naturheilkunde, die Regulierung insbesondere chronischer Erkrankungen durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Erweiterte Diagnoseverfahren setzen wir auf Wunsch als Basis- oder Begleitmethodik ein, wenn schulmedizinische Verfahren zu keinem oder keinem eindeutigen Befund geführt haben oder, um gezielt erfolgversprechende Therapieverfahren auszusuchen.

Ein besonderer Vorteil der von uns verwendeten naturheilkundlichen Methoden ist, dass sie nur geringe Eingriffe in Ihren Körper darstellen.

Naturheilkundliche Diagnostik in unserer Praxis (Auszug)

„Bioenergetische Diagnostik“

Hierbei handelt es sich um eine physikalische Messung zur Erkennung von (aufkommenden) Erkrankungen, Befindlichkeitsstörungen, Energiemangelzuständen und Blockaden. Sie hilft bei der Lokalisierung von Krankheitsursachen und bei der gezielten Auswahl schulmedizinischer Diagnoseverfahren sowie bei der Testung von Medikamentenverträglichkeiten. Wir setzen das Vegacheck-Verfahren ein.

„Anti-Aging Diagnostik“

Im Laufe des Lebens verändert sich bei Männern und Frauen der Hormonhaushalt latent und in Schüben. Das führt in allen Lebensphasen zu hormonbedingten Symptomen. Wir bestimmen und analysieren Ihr Hormonprofil. Hier kommen besonders Hormonbestimmungen im Speichel zum Tragen. Wenn wir unerwünschte Symptome auf Ihr Hormonprofil zurückführen können, bieten wir u. a. individuelle Hormonersatztherapien an.


„Störfelddiagnostik“

Ein Störfeld ist eine unterschwellige, chronische lokale Entzündungsstelle, die eine Fernwirkung auslöst. Sie bewirkt eine so genannte Milieuveränderung und verändert die Reaktions- und damit Funktionsfähigkeit einzelner Organe. Die Störfelddiagnostik dient dazu, diese versteckten Herde im Körper aufzufinden, um Beschwerdeverursacher oder therapiehemmende Blockaden zu identifizieren. Wir erweitern diese Methode um Faktoren Ihres persönlichen Umfelds wie Elektrosmog sowie chronische Erregerbelastungen.


„Mikrobiologische Labordiagnostik“

Sie fühlen sich matt und antriebslos, sind öfter müde oder haben Mühe sich zu konzentrieren? Eine Ursache könnte durch Veränderungen der Bakterienzusammensetzung, des sogenannten Mikrobions des Darmes liegen. Ziel der mikrobiologischen Labordiagnostik ist das Auffinden krankheits- oder beschwerdeauslösender Erreger (Bakterien, Parasiten, Pilze) im Darm. Daraus können wir Rückschlüsse auf die Tätigkeit von Galle, Bauchspeicheldrüse und Darmschleimhaut sowie die Balance Ihrer Darmflora ziehen. Welche unerwünschten Kulturen haben sich etabliert? Welche erwünschten wurden zurückgedrängt? Und wie lässt sich eine bestmögliche Ausgewogenheit wiederherstellen?

„Proteomis Profil“ (Eiweißdiagnostik)

Wir sind erfahren in der Analyse von Eiweißprofilen und setzen die Proteomik-Diagnostik wie folgt ein:

  • Als ganzheitliche Basisuntersuchung, denn sie ist geeignet, die Ursachen allgemeiner Beschwerden einzugrenzen – auch jener, die ohne schulmedizinischen Befund sind

  • Zur Früherkennung heranziehender Beschwerden und Krankheiten, da das individuelle Eiweißprofil Rückschlüsse auf das Funktionieren einzelner Organe zulässt

Diese grundlegende Untersuchung ist ein wichtiger Ankerpunkt für gegebenenfalls weitere, gezielte Untersuchungen und kann später sehr hilfreich bei der Wahl der richtigen Therapie sein. Das Proteomis-Eiweißprofil liefert frühzeitig wertvolle Erkenntnisse über mögliche Ursachen für viele Krankheiten und Beschwerden.